Schulische Entwicklungsziele

   Schulische Entwicklungsziele

kurzfristig (bis 1,5 Jahre)

mittelfristig (ca. 1,5 bis 3 Jahre)

langfristig (ca. 3 Jahre und länger)

Erstellung eines Grundgerüstes der Arbeitspläne für alle Fächer bis zum Ende des laufenden Schuljahres.

 

Festlegung der Methoden mit denen die Schüler im Laufe der vier Grundschuljahre arbeiten sollen, mit dem Ziel der Erarbeitung eines Methodenkonzeptes.

Evaluation mithilfe des Lüneburger Fragebogens

Anpassung des Arbeitsplanes Mathe an das neue Lehrwerk ( Flex und Flo) Klasse 1- 4 bis zum Ende des 1. Halbjahres des Schuljahres 2014/15

 

Durchführung eines Zirkusprojektes

 

Anpassung des Arbeitsplanes Englisch ( Bumble bee ) an das neue Lehrwerk Klasse 3 und 4 bis zum Ende des laufenden Schuljahres.

 

Evaluation des Projektes „Gewaltfreies Lernen“

 

Teilnahme an einem 1.Hilfe Kurs im Laufe des Schuljahres.

 

Projektwoche Wald

 

Erstellen eines Grundgerüstes für das Fach Sachunterricht bis zum Ende des laufenden Schuljahres.

 

 

Die Schulleiterin führt bis zum Ende des Schuljahres eine Hospitation bei jeder Kollegin durch.

 

 

Die Kolleginnen führen gegenseitige Hospitationen durch

 

 

Vorstellung der

10 Merkmale zum guten Unterricht nach Hilbert Meyer

Festlegung der Definitionen von gängigen Unterrichtsmethoden

bis zu den Osterferien

 

 

Mithilfe Unterstützung der Fachberatung Unterrichtsqualität werden 3 moderierte DB´s  zu den Themen selbstgesteuertes Lernen,

Differenzierung und Partner- und Gruppenarbeit bis zu den Sommerferien durchgeführt.

 

 

Bestandaufnahme der Fortbildungen der Kolleginnen wird im Laufe des Schuljahres erstellt.

 

 

Entwicklung eines Fortbildungskonzeptes. 1. Schulhalbjahr 2014 / 15

 

 

Selbstevaluation mithilfe eines selbsterstellten Fragebogens.

2. Schulhalbjahr  2014/15

 

 

Bis zu den Sommerferien wird mindestens eine Schülerratssitzung stattfinden.